MEGA – Mitmach- & Erlebnisgarten

Die große Vielfalt der Natur auf kleinem Raum sehen und erleben: Dazu lädt der Mitmach- und Erlebnisgarten MEGa am Hartmannshof in Rotenburg (Wümme) ein. Auf mehr als 25.000 Quadratmetern Fläche finden Besucher zahlreiche Lebensräume im Kleinen und Beete, Büsche und Bäume, die es lohnen, entdeckt zu werden. Infotafeln, zum Teil in Einfacher Sprache, erläutern die Besonderheiten. 

 

Kinder sind begeistert von den Erlebnis- und Spieleinrichtungen auf dem Gelände – etwa vom Spielnistkasten, der Schlangenschaukel oder dem Summstein. Doch auch die Erwachsenen sind eingeladen, ihre Sinne zu schärfen, indem sie beispielsweise der Windharfe lauschen oder mit den Eigenfrequenzen einer Schale Wasser zum Tanzen bringen. Schulklassen und andere Gruppen können eigene Beete bepflanzen und pflegen und bei Führungen über die Vielfalt der Natur ins Staunen zu geraten. Wer mag, leiht sich im Hofcafé als Ergänzung zu den Infotafeln im Garten einen Audio-Guide oder lädt eine entsprechende App auf sein Smartphone. 

 

Das von der EU, dem Land Niedersachsen sowie dem Kreis und der Stadt Rotenburg geförderte Projekt hat der NABU Rotenburg in Kooperation mit den Rotenburger Werken von 2013 bis 2015 realisiert. Seitdem hat der NABU die Anlage ständig erweitert, etwa 2017 um einen denkmalgetreu wieder aufgebauten Krummsparren-Schafstall und 2018 um einen besonderen Lichtwasserteich und die Ansiedlung eines Volkes der Kahlrückigen Waldameise. 

 

Die Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung gehört im MEGa zum Konzept. Direkt nebenan liegt der Hartmannshof, ein ehemaliger Aussiedlerhof am Rande von Rotenburg (Wümme). Dort leben und arbeiten zwei Wohngruppen der Rotenburger Werke. Sie betreiben ein Hofcafé und es gibt einen kleinen Bioland-Hof mit Legehennen, Mutterkuhhaltung, Apfelwiesen, Kartoffeln und Getreide. 

 

Bei der Pflege des Mitmach- und Erlebnisgartens hilft die Gärtnerei der Rotenburger Werke. Um Reparaturen, Beete und Gewächshaus kümmern sich ehrenamtliche NABU-Mitglieder. Für Führungen und weitere gemeinsame Projekte ist die gemeinnützige GmbH „Bündnis für Naturschutz und Inklusion“ zuständig, deren Gründung der NABU nach den guten Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Rotenburger Werken auf den Weg gebracht hat. 

 

Der NABU Rotenburg und die Rotenburger Werke wünschen viel Spaß beim Mitmachen und Erleben im MEGa. Der Garten ist ganzjährig geöffnet und der Eintritt ist frei.

 

Mehr unter: 

www.nabu-rotenburg.de

www.mega-rotenburg.de

www.naturschutz-inklusion.de

Impressionen